Webdesigner – Haftung bei Datenschutzverstößen der Webseiten

Von |2018-12-07T13:47:07+01:00März 8th, 2018|Blog, Datenschutz, IT-Recht, Onlinehandel|

Sie als Webdesigner sind dazu verpflichtet, Ihrem Kunden eine Webseite so zu stellen, wie dieser es erwarten  kann (§ 633 Abs. 2 Nr. 2  BGB). Außerdem dürfen Dritte gegen deren Inhalt keine Rechte geltend machen können (§ 633 Abs. 3 BGB). Zudem muss ein professioneller Anbieter die umgebenden rechtlichen Kenntnisse haben oder sie sich verschaffen und den Kunden darauf hinweisen (BGH, Urteil vom 25.05.1972, Az.:VII ZR 49/71).

(mehr …)